Bayern vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Aktiv im Alter - soziales Engagement

Viele Menschen, die sich im Ruhestand oder in Rente befinden, suchen nach Möglichkeiten, ihre in vielen Jahren erworbenen beruflichen und lebenspraktischen Fähigkeiten einzubringen.


Sie nehmen durch ihr Engagement weiter teil am gesellschaftlichen Leben und können Kontakte zu anderen Menschen knüpfen und pflegen sowie das eigene Leben weiterhin „sinnerfüllt“ gestalten.


Neben einem Engagement in den kirchlichen Gemeinden, den vielen Vereinen, den Wohlfahrts-verbänden und Selbsthilfegruppen besteht die Möglichkeit, sich zu engagieren bei:


1.1 Seniorenbeiräten und Seniorenbeauftragten

Siehe Unternenü

 

1.2 Möglichkeiten sozialen Engagements
Aktiv sein im Alter bedeutet für viele Menschen auch, sich sinnvoll zu engagieren und auch eine Aufgabe zu übernehmen, die mit Verantwortung verbunden ist. Auch im Bereich der sozialen Arbeit für die Mitbürger gibt es die Möglichkeit für Senioren, sich aktiv mit all ihren Lebens-erfahrungen einzubringen.

Ansprechpartnerin Im LRA:

Martin Tschirge, 08131-74-175, Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement, KoBe

Ansprechpartnerin im MGH: Karin Ulrich, 08131-6150127,

 

Einige Bereiche werden nun beispielhaft dargestellt:


1.2.1 Seniorenbegleiter
Seniorenbegleiter unterstützen Familien bei der Betreuung und Versorgung von Angehörigen, die an einer demenziellen Erkrankung leiden. Sie kümmern sich stundenweise um den betroffenen Menschen, damit Angehörige auch einmal Zeit finden, sich anderen Aufgaben zu widmen, oder betreuen Demenzkranke in sog. Betreuungsgruppen. Seniorenbegleiter werden für diese Aufgabe besonders geschult und erhalten für ihre Leistung auch eine gewisse
Aufwandsentschädigung.


Bei Interesse wenden Sie sich an:


Dachauer Forum
Frau Kutscherauer-Schall
Ludwig-Ganghofer-Str.. 4, 85221 Dachau
Telefon: 08131 996880


Caritas-Zentrum Dachau
Frau Irmgard Haas
Landsberger Str. 11, 85221 Dachau
Telefon: 08131 2980


1.2.2 Hospizbegleiter
Menschen in den letzten Stunden des Lebens zu begleiten, ihnen Trost zu spenden und mit den Angehörigen Trauerarbeit zu leisten, sind einige Aufgaben, die ehrenamtliche Hospizbegleiter übernehmen. Falls Sie sich für diese Aufgabe interessieren, finden Sie hier Ansprechpartner:


Elisabeth Hospiz-Verein e. V.
Landsberger Str. 11, 85221 Dachau
Telefon: 08131 2981006, Mobil: 0151 16743713
Internet: www.hospizvereindachau.de


1.2.3 Rechtlicher Betreuer
Hier übernehmen engagierte Bürger die rechtliche Verantwortung für einen Menschen, der sich aufgrund von Krankheit, Alter oder Behinderung nicht mehr selbst vertreten kann. 


Neben dem persönlichen Umgang mit dem Betroffenen ist Organisationstalent erforderlich.


Falls wir Ihr Interesse an dieser Aufgabe geweckt haben, erhalten Sie ausführliche Informationen bei:


Landratsamt Dachau
Sachgebiet 222 Senioren-, Betreuungs- und sonstige
soziale Angelegenheiten
Weiherweg 16, 85221 Dachau
Frau Hölzlwimmer
Telefon: 08131 74433
E-Mail:
Internet: www.landratsamt-dachau.de


Amtsgericht Dachau,
Abteilung für Betreuungssachen
Krankenhausstr. 11, 85221 Dachau
Telefon: 08131 7050


1.2.4 Seniorenbesuchsdienst
Meist werden Seniorenbesuchsdienste über kirchliche Gemeinden und Nachbarschaftshilfen organisiert. Besuche sichern für Menschen, die vielleicht ihre Wohnung nicht mehr verlassen können, den Kontakt zu anderen Menschen und ermöglichen ihnen Gespräche und ein paar schöne Stunden. Fragen Sie bei Interesse einfach bei Ihrer Kirchengemeinde oder Nachbarschaftshilfe nach.


1.2.5 Ehrenamtliches Engagement in Bereichen der Wohlfahrtspflege
Wohlfahrtsverbände bieten oft Möglichkeiten für Seniorinnen und Senioren, sich ehrenamtlich in sozialen Aufgaben zu engagieren. Die jeweiligen Telefonnummern und Adressen finden Sie unter Kapitel 3.2.


1.2.6 Nachbarschaftshilfe im Landkreis
Mit der Nachbarschaftshilfe existiert in nahezu allen Gemeinden des Landkreises ein soziales Netz- und Hilfswerk, in dem sich Bürger gegenseitig helfen und unterstützen, weil natürlich gewachsene Familien- und Nachbarschaftsstrukturen nicht immer durchgängig vorhanden sind. Die Nachbarschaftshilfe unterstützt, berät, koordiniert und informiert. Für Personen, die manche Arbeiten des Alltags nicht mehr selbst meistern können, werden Hilfen organisiert.


Den konkreten Ansprechpartner Ihres Wohnorts erfragen Sie über die Gemeindeverwaltung oder das Pfarrbüro.


Die Nachbarschaftshilfen werden fachlich begleitet vom Caritas-Zentrum Dachau.
Kontaktadresse:
Caritas-Zentrum Dachau
Frau Irmgard Haas
Landsberger Str. 11, 85221 Dachau
Telefon: 08131 2981100
E-Mail: