Bayern vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Ambulante Hilfen für Zuhause

6 Ambulante Hilfen für den häuslichen Bereich


6.1 Offener Mittagstisch
Mancher älterer Bürger kommt zwar in seiner häuslichen Umgebung noch gut zurecht, möchte oder kann sich das Mittagessen jedoch nicht mehr selbst zubereiten. Wenn er noch gut zu Fuß ist, kann er unter verschiedenen Möglichkeiten wählen:


6.1.1 Gaststätten
Viele Lokale bieten ein Mittagsmenue zu einem günstigen Preis. Nachfragen lohnt sich!


6.1.2 Senioren- und Pflegeheime
Die meisten stationären Alten- und Pflegeheime bieten die Möglichkeit, für Senioren aus der Umgebung, das Mittagessen in ihrem Restaurantbereich einzunehmen (siehe Kapitel 6.2).


6.1.3 Mittwochstisch Treffpunkt 50+
Der Treffpunkt 50+ des Caritas-Zentrums Dachau bietet jeden Mittwoch um 12.00 Uhr in der Cafeteria einen offenen Mittagstisch. Damit soll für Senioren ein Ort der Begegnung
geschaffen werden. Angeboten wird ein Menü (Vor-, Haup tund Nachspeise, Wasser, Tee). Das Projekt basiert auf Hilfsbereitschaft und dem Integrationsgedanken von Älteren  und Hilfs-bedürftigen. Ehrenamtliche kümmern sich um die Essensausgabe, versuchen Kontakte zu knüpfen und diese zu fördern. In entspannter, gepflegter Atmosphäre sollen Senioren Gehör finden für ihre Probleme oder auch nur die Möglichkeit, eine gesunde, warme Mahlzeit einzunehmen.


Treffpunkt 50+
aktiv & sozial ab der Lebensmitte
Caritas-Zentrum Dachau
Landsberger Str. 11, 85221 Dachau
Telefon: 08131 2981150
E-Mail: Treffpunkt50+@caritasmuenchen.de


6.2 Mobiler Mittagstisch – Essen auf Rädern
Wer das Essen lieber zu Hause zu sich nehmen möchte, das Zubereiten der Mahlzeiten aber als zu beschwerlich empfindet, kann auf „Essen auf Rädern“ zurückgreifen. Es werden verschiedene Kostformen in unterschiedlicher Aufbereitung, z. B. tiefgekühlt oder frisch gekocht angeboten.


Arbeiterwohlfahrt Pflege gemeinnützige GmbH
Rudolf-Diesel-Str. 1, 85221 Dachau
Telefon: 08131 71117


Bayerisches Rotes Kreuz
Kreisverband Dachau
Servicedienste
Martin-Huber-Str. 20, 85221 Dachau
Telefon: 08131 2744713


Caritas-Zentrum – Essen auf Rädern
Landsberger Str. 11, 85221 Dachau
Telefon: 08131 2981200


Malteser Hilfsdienst
Wallbergstr. 1, 85221 Dachau
Telefon: 08131 2928990


6.3 Essenabgabe an bedürftige Personen
Auf der einen Seite fallen bei der Herstellung und im Handel immer wieder Lebensmittel an, die zwar noch qualitativ einwandfrei sind, aber aus verschiedenen Gründen nicht mehr verkauft werden können. Auf der anderen Seite gibt es viele Menschen, denen das Geld nicht reicht, um täglich satt zu werden, in den letzten Jahren mit steigender Tendenz.


6.3.1 Dachauer Tafel
Hier werden die ehrenamtlichen Helfer der Tafeln tätig: Sie bringen den Überfluss zu denen, die Not leiden.
Die Idee der Tafel stammt aus den USA („City Harvest“).Tafeln gibt es heute in vielen Ländern.


Die über 600 deutschen Tafeln sind im Bundesverband „Deutsche Tafel e. V.“ organisiert.


Die Lebensmittel werden ausgegeben an bedürftige Mitbürger


• Personen, die eine sehr kleine Rente haben,
• Personen, die Bezüge nach dem § 53 AO beziehen,
• Hartz-IV-Empfänger,
• bedürftige Alleinerziehende und Familien mit geringem Einkommen,
• Personen, die einen Berechtigungsbescheid vom Sozialamt haben,
• Personen, die einen Berechtigungsbescheid einer Schuldnerberatungsstelle haben.


Bedürftige Personen erhalten nach Prüfung einen Berechtigungsausweis.


Bayerisches Rotes Kreuz
Kreisverband Dachau
Dachauer Tafel
Brunngartenstraße 5, 85221 Dachau
Kontakt: Frau Edda Drittenpreis, Telefon: 0173 9764831


6.3.2 Malteser Sozialpatenschaften
Viele bedürftige Senioren leben heute alleine und können sich nicht auf die Hilfe und Unterstützung von Familienangehörigen oder Nachbarn verlassen. Zur prekären finanziellen
Lage vieler alter Menschen kommen oft körperliche Gebrechen und Krankheiten hinzu. Der tägliche Einkauf und das tägliche Kochen gestalten sich zunehmend mühsamer. Gerade dieser Personenkreis ist auf die Dienste von Hilfsorganisationen angewiesen. Doch für viele ist das nicht bezahlbar. Bedürftigkeit oder Altersarmut kann sich aufgrund einer Krankheit oder Behinderung über Jahre hinweg entwickeln oder aber unverschuldet und ganz plötzlich wieaus heiterem Himmel über die Betroffenen hereinbrechen.Mit einer Malteser Sozialpatenschaft helfen die Malteser bedürftigen Senioren in persönlicher und finanzieller Not und geben ihnen die Möglichkeit, täglich ein warmes und gesundes Mittagsmenü zu beziehen und in Notsituationen mit dem Malteser Hausnotruf schnell und verlässlich Hilfe zu rufen. Die Patenschaft wird über Spenden finanziert, greift aber auch auf lokale Zuschüsse und eventuelle
Eigenbeiträge zurück. Bedürftige Bürger, die nach Abzug der Miete über ein persönliches Einkommen von maximal 450 Euro im Monat verfügen, können bei den Maltesern eine Sozialpatenschaft beantragen.


Nähere Informationen: Herr Rapp
Telefon: 08131 292899-0


6.4 Fahrdienste/Personenbeförderung
Oftmals benötigen Senioren Hilfe, wenn Sie einen Termin wahrnehmen müssen, die Strecke aber nicht mehr selbst bewältigen können.


Selbstverständlich stehen die Taxi-Unternehmen für die Personenbeförderung zur Verfügung.


Falls Sie jedoch etwas mehr Unterstützung oder ein behindertengerechtes Fahrzeug benötigen, können Sie die sog. Fahrdienste in Anspruch nehmen.


Arbeiterwohlfahrt Pflege gemeinnützige GmbH
Rudolf-Diesel-Str. 1, 85221 Dachau
Telefon: 08131 71117


Bayerisches Rotes Kreuz
Kreisverband Dachau
Servicedienste
Martin-Huber-Str. 20, 85221 Dachau
Telefon: 08131 2744713


Caritas-Zentrum Dachau – Fahrtendienst
Landsberger Str. 11, 85221 Dachau
Telefon: 08131 2981300, Herr Axtner


Malteser Hilfsdienst
Wallbergstr. 1, 85221 Dachau
Telefon: 08131 2928990

 

6.5 Hausnotrufsysteme
Selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden leben, aber in Notfällen jederzeit und schnell Hilfe zu bekommen, das wünscht sich nahezu jeder ältere Mensch. Hausnotruf ist eine ienstleistung, die diesen Wunsch für viele Menschen zu einem erschwinglichen Preis möglich macht. Der Patient trägt einen kleinen Sender am Körper und auf Knopfdruck kann sofort Hilfe geholt werden.


Bayerisches Rotes Kreuz
Kreisverband Dachau
Servicedienste
Martin-Huber-Str. 20, 85221 Dachau
Telefon: 08131 2744713


Malteser Hilfsdienst
Wallbergstr. 1, 85221 Dachau
Telefon: 08131 2928990


6.6 Betreutes Wohnen zu Hause
Mit diesem Angebot sollen vor allem alleine lebende Menschen erreicht werden, die durch diese regelmäßigen Kontakte etwas Sicherheit gewinnen, nicht in Vergessenheit zu geraten und die sich über dieses Angebot adäquate häusliche Unterstützung beschaffen können. Sie fühlen sich wohl zu Hause und möchten in Ihren eigenen vier Wänden wohnen bleiben. Sichern Sie sich ein
größtmögliches Maß an unabhängiger und selbstbestimmter Lebensführung in Ihrer gewohnten Umgebung. 

 

Dieses niederschwellige Angebot sieht vor, dass ältere Menschen mit einem Dienstleister einen Betreuungsvertrag abschließen.


Dieser umfasst regelmäßige Hausbesuche, die für Beratungs- und Informationsgespräche genutzt werden können, und bietet die Vermittlung weiterer Hilfen.


Wohnen & Daheim im Caritas-Zentrum Dachau
Landsberger Str. 11
Telefon: 08131 298-1600, Frau Hasselbrink


6.7 Hilfen im hauswirtschaftlichen Bereich
Viele ältere Bürger benötigen Unterstützung bei den hauswirtschaftlichen Arbeiten. Oft gibt es Menschen in der Nachbarschaft, die sehr wohl bereit wären, einen älteren Menschen hierbei auch zu unterstützen.


Wenn diese Dienste selbst nicht organisiert werden können, gibt es mittlerweile verschiedene Dienstleister, die Privatpersonen bei diesen Aufgaben unterstützen wie z.  B.  Hausmeister-dienste, die freiberuflich Unterstützungsleistungen anbieten.


Wer sich gerne über Dienstleister aus dem sozialen Dienstleistungsbereich unterstützen lassen möchte, hat hier die Möglichkeiten, bei den ambulanten sozialpflegerischen Diensten hauswirtschaftliche Hilfen abzurufen (siehe Handlungsfeld Pflege).


Familien aus dem landwirtschaftlichen Bereich haben die Möglichkeit, zur Unterstützung in der Hausarbeit und bei der Pflege eines Angehörigen die Dienste einer sogenannten
„Dorfhelferin“ der „Katholischen Dorfhelferinnen & Betriebshelfer in Bayern GmbH“ in Anspruch zu nehmen.


Katholische Dorfhelferinnen & Betriebshelfer in Bayern GmbH
Dammstraße 9, 84034 Landshut
Telefon: 0871 965540, Telefax: 0871 9655410
E-Mail:
Internet: www.kdbh.de

 

6.8 Therapeutische und andere Dienste
Vielen älteren Menschen fällt es schwer, ihre häusliche Umgebung zu verlassen, um z. B. in einer Praxis eine physiotherapeutische Behandlung durchführen zu lassen und anschließend wieder nach Hause zu gehen. Egal ob es um medizinische Fußpflege, Ergotherapie, Kranken-gymnastik oder sonstige Leistungen geht, fragen Sie einfach bei den Anbietern nach, ob Sie die Leistung auch im häuslichen Umfeld erbringen können.


Falls Sie niemanden finden, fragen Sie doch bei Ihrer Krankenkasse nach. Die Mitarbeiter dort wissen oft, wer solche Leistungen in der häuslichen Umgebung anbietet.


6.9 Nachbarschaftshilfen
Mit der Nachbarschaftshilfe wird ein soziales Netz- und Hilfserk geschaffen, um sich gegenseitig zu helfen, weil natürlich gewachsene Familien und Nachbarschaftsstrukturen nicht immer durchgängig vorhanden sind.


Die ehrenamtlichen Dienstleistungen der Nachbarschaftshilfe umfassen alles, was auch Nachbarn füreinander tun.


• Wer fährt mich zum Arzt?
• Wer springt als Babysitter ein?
• Wer hilft im oder ums Haus?
• Wer kann beim Einkaufen helfen?


Die Nachbarschaftshilfe unterstützt, berät, koordiniert und informiert. Vergleichbar mit einer sozialen Feuerwehr organisiert die Nachbarschaftshilfe Hilfen für Personen, die den Alltag vorübergehend nicht selbst meistern können. Oft sind es ja nur Kleinigkeiten, bei denen kurzfristig Unterstützung benötigt wird.


Die Nachbarschaftshilfe ist generationenübergreifend angelegt. Jung und Alt bieten gegenseitige Unterstützung an – je nach eigenen Stärken und Schwächen.


Den konkreten Ansprechpartner Ihres Wohnorts erfragen Sie über die Gemeindeverwaltung oder das Pfarrbüro.


Die Nachbarschaftshilfen werden fachlich begleitet vom


Caritas-Zentrum Dachau
Kontaktadresse:
Caritas-Zentrum Dachau
Frau Irmgard Haas
Landsberger Str. 11, 85221 Dachau
Telefon: 08131 298-1100
E-Mail:


6.9.1 Nachbarschaftshilfen der anderen ART
„Richten statt Vernichten“ – mit diesem Motto bietet der Treffpunkt 50+ ein Reparaturcafé zum gemeinsamen Tüfteln an defekten Bedarfsgegenständen an. Hierbei steht immer der Grundsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ im Vordergrund, um so den Senioren die Möglichkeit zu bieten, ihre Probleme selbst zu bewältigen, soweit es ihnen möglich ist. Für Fragen und Hilfe stehen die ehrenamtlichen Heimwerker gerne zur Verfügung.


Treffpunkt 50+
aktiv & sozial ab der Lebensmitte
Caritas-Zentrum Dachau
Landsberger Str. 11, 85221 Dachau
Telefon: 08131 2981150
E-Mail: Treffpunkt50+@caritasmuenchen.de


6.10 Häusliche Betreuung
Mit einem 24-Stunden-Betreuungsdienst können Sie in Ihrer gewohnten Umgebung in Würde den Lebensabend verbringen. Sie erhalten Unterstützung durch qualifizierte Haushaltshilfen aus Deutschland und Osteuropa (EU).


Deutsche Seniorenbetreuung
Leopoldstr. 48, 80802 München
Telefon: 089 20321070, Telefax: 089 203210715
E-Mail: