Bayern vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Pflegerische Versorgung älterer Menschen

Der Landkreis Dachau sieht sich in der Verantwortung seinen Bürgern eine Struktur der pflegerischenVersorgung zur Verfügung zu stellen, die auch den zentralen politischen Forderungen in Zusammenhang mit der pflegerischen Versorgung gerecht wird. Diese lassen sich unter folgenden Schlagworten zusammenfassen:

 

Rehabilitation vor Pflege!

Diese Forderung impliziert, dass - bevor Pflege als Dienstleistung einsetzt - rehabilitative Maßnahmen ergriffen werden müssen, um Pflegebedürftigkeit insgesamt zu vermeiden oder zumindest in seinem Ausmaß zu verringern.

 

Ambulant vor stationär!

Diese politische Forderung, die auch Niederschlag in der Gesetzgebung gefunden hat, bedeutet, dass ein flächendeckendes ambulantes Versorgungsnetz vorgehalten werden muss und dies im Bedarfsfall ergänzt wird durch teilstationäre und stationäre Angebote. 

 

Im Zentrum steh der alte Mensch!

Dieser Grundsatz sollte eigentlich der Leitgedanke für den Einsatz aller Versorgungssysteme sein, ist jedoch gerade im Bereich der pflegerischen Versorgung in der Praxis als Leitgedanke oftmals verloren gegangen. Letztendlich soll der ältere Mansch selbst entscheiden, von wem und auf welche Art er versorgt  oder auch nicht versorgt werden möchte. Dies impliziert ein differenziertes System an Dienstleistungen, auf das der alte Mensch zurück greifen und im Bedarfsfall das für ihn nach eigenen Abwägungen richtige Versorgungsangebot auswählen kann. Zusammenfassend muss für die pflegerische Versorgung ein differenziertes System mit unterschiedlichen Angebotsstrukturen zur Verfügung gestellt werden, um dem Betroffenen eine entsprechende Auswahl zu ermöglichen.